Montag, 21. April 2014

Über Power-Food für die Haut

Wie ich schon öfters habe verlauten lassen, fühle ich mich im Moment mit meiner Haut nicht wohl. Ich sage extra "mit meiner Haut", denn in meiner Haut fühle ich mich eigentlich schon gut. Leider genügt das nicht allein, um ein gutes Hautbild zu haben. Obwohl der Winter recht mild war, reagierte dieses Jahr meine Haut auf die Witterung extremer als sonst. Sie war trockener und sensibler. Mittlerweile hat sich meine Haut wieder etwas beruhigt, doch kleine Trockenheitsfältchen habe ich immer noch. Hinzu kommt der böse Volumenverlust. Ich will hier gar nicht wieder jammern und klagen. Dass ich mit einigen Seren und Cremes der Sache entgegenwirke, wisst ihr ja bereits. Doch mir ist auch klar, dass die richtige Ernährung ebenso wichtig für die Haut ist. Die meiste Zeit ernähre ich mich auch gesund, doch manchmal lasse ich es etwas schleifen. Bis ich mir halt wieder mal einen Tritt in den Hintern gebe. Mein Hauptproblem bei der Ernährung sind die Süßigkeiten. Ich weiß zwar wie schädlich Zucker auch für die Haut ist, aber Schokolade, Kekse und Co. schmecken einfach zu verlockend.

Das Guter an Vorsätzen ist, man kann nach einem Schwächeanfall immer wieder auf´s Neue anfangen.  Also, Naschereien werden erst mal gestrichen und durch gesunde Lebensmittel ersetzt. Hier habe ich mal ein paar aufgelistet, die ich vermehrt zu mir nehmen möchte.

Avocados: Die Avocado eignet sich wunderbar als Brotaufstrich. Mit etwas Pfeffer, Salz und einem Spritzer
Zitrone pürieren und auf´s Brot streichen. Die Avocado ist zwar sehr fettreich, aber gesunde Fette und hat eine große Menge an Vitaminen wie z.B Vitamin A, Biotin, Carotin und Vitamin E.

Nüsse und Mandeln: Habe ich immer im Büro in meiner Schreibtischschublade, als Snack zwischendurch. 60 gr Mandeln am Tag schützen unsere Gesundheit vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen, vor zu hohem Cholesterin und verbessert die Knochendichte. Die Mandel liefert viele ungesättigte Fettsäuren und Mineralstoffe. Vitamin E ist ein bekanntes Antioxidans, das vor freien Radikalen schützt. Vitamin B versorgt jede einzelne Zelle mit Energie. Walnüsse sind hervorragende Omega-3-Lieferanten, das wiederum ist entzündungshemmend. Neben guten Fetten enthalten Nüsse Vitamine und Mineralien.

Fisch: Besonders Lachs, Sardinen, Makrelen und Heringe haben wertvolle Omega-3 Fette.

Obst: Mango, Aprikosen und Papaya sind reich an Beta Carotin. Beerenobst hat einen hohen Vitamin- und Mineralstoffgehalt.

Öle: Leinsam-Öl hat einen hohen Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Kaltgepresstes Olivenöl liefert besonders viel ungesättigte Ölsäuren und verschiedene Antioxidantien. Sonnenblumen-ÖL liefert reichlich Vitamin E. Auch zu empfehlen ist Raps- und Walnuss-Öl. Am besten verwendet man für Salat einen Mix aus mehreren Ölen. Bis sieben Esslöffel Öl wird am Tag empfohlen

Dunkle Schokolade: Die Antioxidantien neutralisieren im Körper zellschädigende Sauerstoffmoleküle.

Das sind nur einige Lebensmittel die auch für die Haut von Nutzen sind. Sicher gibt es noch jeder Menge andere mit denen man gute Nährstoffe dem Körper und der Haut zufügen kann. Auf welche gesunde Nahrungsmittel schwört ihr?


Eine Zusammenstellung für ein gesundes Müsli gab es hier schon mal. Und hier habe ich über Chia Samen berichtet. Die nehme ich jetzt seit etwa drei Monaten. Mag sein, dass sie gesund sind, aber optisch macht sich das bei meiner Haut leider nicht bemerkbar.









Freitag, 18. April 2014

Office-Style

Und.... wie macht sie sich, meine neue Jeans? Ich finde sie passt nicht nur mir perfekt, sondern auch zu meinem Stil. So easy-peasy mag ich es. Hose, Pullover oder Bluse an und stylische Schuhe dazu.... fertig!


Pullover: Zara
Hose. NYDJ
Pumps: Pura Lopez
Tasche: Bimba y Lola










Ich wünsche euch allen Frohe Ostern und schöne Feiertage. Wir lesen uns am Montag wieder, denn am Ostersonntag sind wir bestimmt alle mit Eiersuchen beschäftigt. :)



Mittwoch, 16. April 2014

Und noch mal über Jeanshosen

Vielleicht könnt ihr euch an meinen Post "Über Jeanshosen" vor wenigen Wochen erinnern?! Dort haben wir sehr ausführlich über die Suche nach der perfekten Jeanshose diskutiert. Eine Suche, die sich nicht so einfach gestaltet und das nicht nur auf Grund der unglaublich enormen Auswahl. Das wichtigste Kriterium für mich bei einer Jeans ist die Passform, sie muss einfach gut sitzen. Meine Hoffnung auf eine Jeans vor 2 Wochen endete in eine Odyssee und ich habe dann erst mal aufgegeben. Doch manchmal muss man Wünsche einfach nur laut aussprechen. Denn jetzt habe ich die Möglichkeit bekommen, eine bestimmte Jeans zu testen. Gerne habe ich das Angebot in Anspruch genommen, denn ich besitze bereits eine Hose von dieser Marke. (siehe Office-Style)

Das Jeans-Label heißt NYDJ, ausgesprochen "Not your Daugher´s Jeans". Jede dieser Hosen ist mit einem patentierten schlank machenden Kreuzeinsatz und der Lift Tuck Technology ausgestattet. Dieser Kreuzeinsatz sorgt für eine flache Vorderseite und die Rückseite wird gehoben und ausgeglichen. Der hohe Bund dieser Slimming Jeans macht eine schlanke Silhouette. Ich mag es, wenn der Bund nicht so tief sitzt. Das vermeidet schon mal, dass aus der Jeans oben die kleinen Röllchen rausgequetscht werden. Nicht dass wir welche hätten. ;) Ich nenne das den Muffin-Effekt. Da die Hosen einen hohen Stretchanteil haben, wird empfohlen sie eine Nummer kleiner zu ordern, als man normalerweise trägt. Und in der Tat, ich passe sehr gut in eine Größe 36! Meine Jeans sitzt perfekt und ist super bequem. Ich mag den Skinny-Schnitt und die gleichmäßige Waschung. Diese Hose hat für mich das Zeug dazu, sich zu einer Lieblings-Jeans zu entwickeln.

Was sagt ihr zu meiner neuen blauen Denim im Schrank? Sitzt sie nicht gut? Hier geht es zu meiner Jeans.
Und übermorgen zeige ich euch die Jeans, wie sie sich in ein komplettes Outfit integriert.





                                             
                                                                   PR-Sample

Montag, 14. April 2014

Office-Style

Ich bin zwar zur Zeit mehr auf Hosen fixiert, aber zwischendurch darf es gerne auch mal wieder ein Rock sein. Nach was greift ihr im Moment eher, zur Hose oder Rock?

 Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche.


Pullover: Dorothee Schumacher
Rock: Dolce Gabbana
Pumps: Uterqüe
Tasche: Louis Vuitton (sorry, zur Zeit mein ständiger Begleiter) ;)







Samstag, 12. April 2014

Über neue Lippenstifte

Irgendwie habe ich im Moment richtige Lust auf Statement-Lippen. Dass ich roten Lippenstift mag habe ich hier schon öfters erwähnt. Doch jetzt wird es auf meinen Lippen noch bunter. Ich habe mir zwei richtige Knallfarben gekauft. Ein leuchtendes Pink und ein strahlendes Orange. Beide Farben sind gerade im Trend. Doch wie bei Rot, ist Pink nicht gleich Pink und Orange nicht gleich Orange. Diese Töne sollten zum Hauttyp passen. Die nette Dame am MAC-Counter versicherte mir, dass meine Auswahl jede Frau tragen könnte. Ansonsten einfach mal ausprobieren.

Wie sieht es zur Zeit auf euren Lippen aus? Bekennt ihr Farbe?


     Links: MAC "So Chaud"
     Rechts: MAC "Girl about Town"

Donnerstag, 10. April 2014

Office-Style

Ich kann auf meinem Blog ersehen, von welcher Plattform meine Leser kommen. Ich finde das auch sehr interessant und schaue mir diese auch öfters mal an. So konnte ich schon feststellen, dass in diversen Foren über mich bzw. meinem Blog diskutiert wurde. Ich habe mich schon in einem amerikanischen  und auch in einem russischen Forum wiedergefunden. Die Unterhaltung auf Russisch habe ich mir von meiner Freundin übersetzen lassen. Zu meiner Freude wurde bisher nur positiv über mich gesprochen. Neulich unterhielten sich ein paar Damen in einem Forum aus England über mich. Sie waren eigentlich von meinen Outfits recht angetan. Allerdings meinten sie, meine Posen auf den Fotos würden wohl von 1,2 Martini´s zu viel herrühren. Als ob ich Martini´s trinken würde. Wenn schon Alkohol, dann nur in Wodka. ;). Und überhaupt, was meinen die bezüglich meiner Posen.... ;)


Bluse und Hose: Dorothee Schumacher
Schuhe: Görtz
Tasche: Louis Vuitton








Dienstag, 8. April 2014

Über meine neue Pflegeroutine

Und wieder mal habe ich meine tägliche Pflegeroutine verändert. Ich habe so ein paar Stammprodukte in meinem Bad an denen ich schon ewig festhalte und andere werden immer mal wieder ausgetauscht. Im Moment bin ich mit meiner Haut nicht wirklich zufrieden. Ich kenne meine Haut sehr gut, ich weiß was ich ihr zumuten kann und was ihr eigentlich gut tut. Doch seit ein paar Wochen kann ich das mit den richtigen Pflegeprodukten nicht mehr so beeinflussen. Mein Problem sind nicht mal die kleinen Fältchen, mit denen kann ich eher umgehen, sondern vielmehr der Volumenverlust. Der Markt verspricht zwar jede Menge Mittelchen für diese Baustelle, doch bis jetzt habe ich keine gefunden, die meine Haut wieder schön prall aussehen lässt. Also experimentier ich etwas.

Meine neue Tagespflege ist die Créme De La Mer und an die bin ich durch den Mann meiner Freundin gekommen. Meine Freundin verwendet schon seit einiger Zeit La Mer. Ich denke fast alle haben schon mal was von dieser Luxuscreme vernommen. Die Créme De La Mer hat wirklich einen stattlichen Preis, aber man sagt ihr auch gute Resultate nach. Zu dieser Ansicht ist jetzt auch der Mann meiner Freundin gekommen, aus einer Not heraus. Seine gewohnte Pflege war aufgebraucht, also hat er sich am Tiegel seiner Frau bedient. Meine Freundin ist davon natürlich gar nicht entzückt. Es geht sogar so weit, dass sie ihre kleine Pflegekostbatkeit vor ihm versteckt. Doch so was weckt nur den Jagdtrieb im Manne. Er stöbert die Creme immer wieder auf. Diese Aktion hat mich schon hellhörig werden lassen, restlos überzeugt hat mich ein Gespräch zwischen dem Mann meiner Freundin und seinem besten Buddy, von dem mir meine Freundin berichtete. Haben sich doch die zwei männlichen Wesen wirklich über die Wirksamkeit dieser Creme ausgetauscht. Normalerweise geht es bei denen eher um Aktienkurse oder um das beliebte runde Leder.

Also habe ich jetzt tief in mein Portemonnaie gegriffen und mir die Créme De La Mer gekauft. Lange verwende ich sie noch nicht. Was ich an dieser Creme mag, ist dass sie sehr reichhaltig und von fester Konsistenz ist. Gleich nach dem Auftragen fühlt sich meine Haut fantastisch prall an, so wie ich mir das vorstelle. Doch im Laufe des Tages lässt diese Wirkung erst mal wieder nach. Heißt das nun, ich muss jetzt alle paar Stunden nachlegen, um meine Wunschhaut zu erhalten? Naja vielleicht setzt der anhaltende Effekt erst nach längerer Anwendung ein?!

Wie ich immer wieder betone, habe ich es nicht so mit Inhaltsstoffen in Pflegeprodukten. Wenn sich aber einer auskennt, ist es unser lieber "Konsumkaiser" und vor ca. zwei Wochen hat er einen sehr aufschlussreichen Bericht über das Mythos dieser Luxuscreme geschrieben. Also wer mehr über die Créme De La Mer wissen möchte, sollte mal zu ihm rüber klicken.

Meine momentane Nachtpflege hat man mir als meine Eigenschaft als Bloggerin zum Testen zugeschickt. Worüber ich mich auch sehr gefreut habe, denn von SBT Sensitive Biology Therapy habe ich immer wieder gelesen und war recht neugierig darauf. SBT ist die erste Pflege die nicht auf Wasser basiert, sondern auf einer hautähnlichen Zellnährflüssigkeit. Zum Ausprobieren habe ich einmal das CellLife Activation Serum erhalten. Das Serum soll den Hautzellen neues Leben schenken und das biologische Gleichgewicht wieder herstellen. Gleichzeitig stärkt es die Schutzschicht der Haut nachweislich und beruhig sie. Zusätzlich als Nachtpflege, habe ich die Optimal Night Chronobiology Creme von SBT bekommen. Hier handelt es sich um eine Maske, die aber auch als Nachtcreme verwendet werden kann. Eine hochkonzentrierte Formel soll die sichtbaren Zeichen der Zeit bekämpfen.

Auf diese Pflegeroutine mit den drei oben genannten Produkten habe ich erst vor ein paar Wochen umgestellt, viel kann ich dazu noch nicht sagen. Meine Haut verträgt sie sehr gut und fühlt sich gut an und sieht eigentlich auch gut aus, wenn dieser Volumenverlust nicht wäre. Ich bin sicher, dass ich gerade auf die Wechseljahre (welch ein böses und gemeines Wort) zugehe und sich dies anscheinend schon auf meine Haut auswirkt. Ich werde versuchen mit den richtigen Produkten gegen die Zeichen des Älterwerdens anzukämpfen. Keine Ahnung, ob es ein Kampf mit den Windmühlen wird.

Ich möchte das Thema Wechseljahre hier nicht groß ansprechen, denn ich versuche es noch etwas zu verdrängen. Aber wenn eine von euch einen guten Tipp hat, wie man den Volumenverlust der Haut entgegenwirken kann, nur raus damit.



30ml Créme De La Mer 138€
30ml  SBT CellLife Avtivation Serum - 89€
50ml SBT Optimal Nigh Chronobiology - 65€


                                   Bei den Produkten von SBT handelt es sich um PR-Samples




Sonntag, 6. April 2014

Office-Style

Offiziell habe ich bei mir die weiße Hosen-Saison eingeläutet. Doch eigentlich kann man mittlerweile weiße Hosen das ganze Jahr über tragen. Oder was denkt ihr über weiße Kleidung im Winter?



Bluse: Dorothee Schumacher
Hose: NYDJ
Stiefeletten: Alberto Fermani






Freitag, 4. April 2014

Über Schönheit


Was bedeutet für euch eigentlich Schönheit? Fühlt ihr euch selbst schön? Ich fand mich in meinen jungen Jahren ziemlich hässlich und ich glaube ich war weit über dreißig bis ich angefangen habe mit meinem Äußeren zufrieden zu sein. Ich war irgendwie weder Fisch noch Fleisch und habe lange gebraucht bis ich meine Richtung gefunden habe. Es heißt ja, man trägt sein Inneres nach außen und so hat man mir meine Selbstzweifel sicher auch angesehen.

Heute finde ich mich überwiegend schön. Ich sage überwiegend, weil es auch mal Tage gibt, an denen mir irgendwas an mir nicht gefällt. Aber ich denke das ist dann eher Stimmungsabhängig. Bin ich schlecht drauf, mag ich auch mein Spiegelbild nicht. Im Grunde ist es ein Kreislauf, finde dich schön, dann bist du es auch. Denn das gibt dir die Ausstrahlung. Schönheit ist ein  Zustand, wo man sich in seiner Haut wohlfühlt. Menschen die mit sich selbst im Einklang sind, strahlen diese Zufriedenheit aus.

Jetzt stelle ich noch mal die Eingangsfrage, was ist Schönheit? Forscher haben versucht Schönheit zu berechnen. Für mich gibt es keine Schönheitsformel. Ich persönlich finde perfekte Schönheiten eher reizlos. Ein Gesicht das perfekt ist, langweilt mich. Ich schaue in ein Gesicht und mir fallen vielmehr die Besonderheiten auf. Oft nehme ich diese auf dem ersten Blick gar nicht wahr, doch bei dem zweiten Hinschauen erkenne ich das Funkeln in den Augen, den wunderbar geschwungenen Mund oder die charmanten Sommersprossen. Und genau diese Dinge ziehen mich magisch an, das bedeutet für mich Schönheit. Ein Gesicht das mich fasziniert.

Wie definiert ihr Schönheit? Findet ihr euch selbst schön?





Inspiriert zu diesem Post hat mich Sabine auf ihrem Blog "Acht Stunden sind kein Tag". Es ging in ihrem Post nicht mal über Schönheit. Vielmehr darüber, sich die Freiheit zu nehmen, so zu sein wie man will. Doch der Post gab mir Anstoß, meinen Gedanken freien Lauf zu lassen und am Ende meiner Gedankenreise bin ich bei Schönheit gelandet.

Mittwoch, 2. April 2014

Über neue Strähnchen

Sehr oft bekomme ich von Leserinnen Anfragen nach meiner Frisur. Selbst per Email wurde sich schon erkundigt, zu welchem Haarkünstler ich gehe. Gerne gebe ich darüber Auskunft, denn aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schwer es ist den perfekten Friseur zu finden. Mir ist wichtig, dass ich mit meinem Friseur auf einer Wellenlänge bin und wir die gleiche Sprache sprechen. Ich habe festgestellt 2 cm sind nicht bei jedem 2 cm. Nicht selten sind wegen diesem kleinen Unterschied schon viele Tränen geflossen. Ich bin wirklich froh, den Friseur meines Vertrauens gefunden zu haben. Seit Jahren gehe ich zu Peter Hartmann in Offenbach. Er ist der einzige Mann der mir zuhört und weiß was ich will. Peter ist Friseur aus Leidenschaft. Ihn zeichnet die langjährige und intensive Zusammenarbeit mit Paul Mitchell Europa und USA aus und ist Master Associater bei Paul Mitchell.

Jetzt könnt ihr euch sicher vorstellen, wie sehr ich mich über das Angebot der PR-Abteilung von Paul Mitchell gefreut habe, ein Umstyling vornehmen zu lassen. Klar, dass meine Wahl auf Peter Hartmann fiel. Nur das Wort Umstyling mussten wir etwas anders definieren. Denn ich konnte und wollte meinen Haarschnitt nicht ändern lassen. Habe ich doch meine perfekte Frisur gefunden, an der ich noch lange festhalten möchte. Eine Frisur mit der ich mir vorstellen kann alt zu werden. Doch was ich dringend nötig hatte, waren Strähnchen. Nach einem ausgiebigen Beratungsgespräch hatten wir uns auf zwei verschiedene Töne geeinigt. Der Gedanke war, mehr Lebendigkeit in meine Haarfarbe zu bringen. Ich glaube man kann auf den Fotos auch den Unterschied gut erkennen. Meine Haare wirken jetzt wieder frischer und strahlender, genau richtig für das Frühlingswetter.



                                               
                                                 Hier könnt ihr sehen, dass ich neue
                                                 Strähnchen bitter nötig hatte. Es sah einfach
                                                 nur noch fade aus


Geht es euch auch oft so, dass ihr aus dem Friseurladen geht und eure Haare glänzen und sehen gesünder aus? Klar liegt das auch an der richtigen Föhntechnik, doch auf die perfekt auf das Haar abgestimmten Produkte kommt es auch an.

Hier liste ich alle Haarprodukte auf, die bei meinem Friseurbesuch benutzt wurden. Alles Paul Michtell Produkte.


Forever Blond Shampoo: Sanfte Reinigung, für strahlendes, helles Haar und gesund aussehendes Haar.
Spendet Feuchtigkeit und Pflegt

Forever Blond Conditioner: Eine intensive Feuchtigkeitspflege. Repariert, exklusive KerActive Proteine dringen tief in den Haarschaft ein und helfen dabei, Haarschäden zu reparieren. Sanft aufhellend, verleiht blondem Haar und blonden Highlights strahlenden Glanz. Dank Distelöl-Oleosomen, Macadamianussöl und KerActiv Proteinen pflegen die Produkte aus der Blond Serie blondiertes und aufgehelltes Haar und lässt es strahlen.

Extra-Body Daily Boost: Schützt das Haar und verleiht Volumen, direkt am Ansatz aufgetragen, verleiht es maximales Volumen und gibt flexiblen Halt. I

Extra-Body Thicken Up: Noch mehr Volumen für mein dünnes Haar. Verdickende Pflegestoffe verleihen extra viel Volumen und Definition. Stärkende Pflegestoffe mit UV-Schutz schützen das Haar und lassen es Gesund und Füllig aussehen. Daily Boost wurde mir am Ansatz verteilt und Thicken Up im restlichen Haar. Diese Serie ist für alle Haartypen geeignet.

Extra-Body Finshing Spray: Gibt kraftlosem Haar halt, mit Anti-Frizz Effekt und verleiht Glanz ohne zu verkleben.

Ich denke auf dem ersten Foto kann man wunderbar erkennen, dass meine drei Haare auf dem Kopf
gutes Volumen bekommen haben. Paul Mitchell Salons in eurer Nähe und Produkte findet Ihr hier.
Wer in der Umgebung von Offenbach wohnt, findet den Salon von Peter Hartmann hier.



                               Ich möchte mich bei dem Paul Mitchell Team und Peter Hartmann
                               für die wunderbare Zusammenarbeit bedanken. (Sponsert Post)
                         

Wie sieht es mit dem Verhältnis zu eurem Friseur aus, seid ihr mit ihm zufrieden?